Hinweis: Der von Ihnen verwendete Browser (Internet Explorer <=8) kann diese Website u.U. nicht korrekt darstellen. Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihrer aktuellen Browser-Version oder die Verwendung eines alternativen Browser.

  • Das sind unsere Kern­kom­pe­tenzen

    Sie fällen Entscheide. Wir unterstützen Sie dabei. Das LINK Institut erhebt präzise, zuverlässige und aussagekräftige Entscheidungsgrundlagen. Diese geben Ihnen Sicherheit und helfen Ihrer Organisation, Ihrem Unternehmen, den richtigen Weg einzuschlagen.

    Unsere Passion ist höchste Qualität und permanente Innovation der digitalen Datenerhebung. Das LINK Institut ist Schweizer Marktführer in der Umfrageforschung. Wenn Sie uns als Forschungspartner wählen, profitieren Sie vom breitesten Angebot an Erhebungsinstrumenten, Methodenwissen und Branchenkompetenz.

    Die Kernkompetenz des LINK Instituts sind massgeschneiderte Ad-Hoc-Erhebungsprojekte in der Sozial-, Markt- und Medienforschung wie auch im Qualitätsmanagement:

    • Sie schildern uns Ihre Fragen und Probleme, wir liefern Ihnen Antworten und Lösungen.
    • Wir meistern auch anspruchsvolle und komplexe Aufgaben, da wir eine Vielzahl von Erhebungs- und Analysemethoden beherrschen und sind ein breit aufgestelltes Team von Spezialisten mit Erfahrung in der IT und Umfrageforschung.
    • Unsere Projektleiterinnen und Projektleiter sind auf verschiedene Branchen spezialisiert, um Sie optimal beraten zu können. Ausserdem pflegen sie Kontakte zur Wissenschaft und setzen neue Methoden in die Praxis um.
    • Unsere Prozesse für Datenerhebung und -verarbeitung sind klar definiert, qualitätskontrolliert und transparent.

    Vom Projektstart bis zum Abschluss haben Sie die gleichen Ansprechpartner. Diese helfen Ihnen auch, die Ergebnisse in die Praxis umzusetzen.

  • Wir bieten Innovation und Qualität

    Unsere Kundinnen und Kunden erhalten Zugang zu einer breiten Palette an Erhebungsmethoden. Genauigkeit, Repräsentativität und Effektivität sind die zentralen Grundsätze für alle Phasen eines Forschungsprojekts.

    • Die computergestützte Telefonbefragung ist unser grösstes Standbein. Dabei erreichen wir auch Personen telefonisch, die nicht im Telefonbuch eingetragen sind oder nur ein Mobiltelefon haben.
    • In zahlreichen Projekten kommt das LINK Internet-Panel zum Einsatz, dessen über 130‘000 (CH) / 45‘000 (DE) Teilnehmer ausnahmslos aktiv per Telefon rekrutiert wurden. Heute ist es das grösste Internet-Access-Panel der Schweiz. Dank der Grösse, der intensiven Pflege, der professionellen Betreuung und der aktiven, telefonischen Rekrutierung bildet es die Schweizer Bevölkerung genauer ab als andere Panels.
    • Die LINK ist zudem Vorreiter in der Mobileforschung mit Smartphones und Tablets. Als Partner der Wissenschaft prüfen wir, wie Mixed-Mode-Ansätze – so etwa die kombinierte Befragung per Telefon und online – verbessert werden können.
    • Für die Analysen setzen wir moderne und komplexe statistische Verfahren ein, um möglichst relevante Schlüsse ziehen zu können.
    • LINK qualitative, unser Spezialistenteam für psychologisch-qualitative Methoden, nutzt neben den klassischen Methoden wie Gruppendiskussionen und Einzelgesprächen auch intensiv die Möglichkeiten des WorldWideWebs, wie zum Beispiel moderierte Blogs, Online-Tagebücher und Online-Gruppendiskussionen.

    Wir sind seit 1981 in der Markt- und Sozialforschung tätig. Diese Erfahrung bürgt für die Qualität unseres Instituts: Wir führen für namhafte Auftraggeber wie das Bundesamt für Statistik, die WEMF AG für Werbemedienforschung, Universitäten und führende Schweizer und internationale Unternehmen wichtige, kontinuierliche Grossstudien durch. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist sehr hoch, wie unsere Befragungen nach dem Abschluss jedes einzelnen Projekts zeigen.

  • Case Studies

    Die LINK führt Studien für staatliche wie private Auftraggeber durch. Zum Beispiel:

    • 1991 vertraute das Bundesamt für Statistik die Umsetzung der Schweizerischen Arbeitskräfte-Erhebung (SAKE) unserem Institut an. Mittlerweile führen wir jährlich über 140‘000 Interviews, um die Entwicklung der Beschäftigung zu verfolgen.
    • Seit 2010 realisiert die LINK ebenfalls im Auftrag des Bundesamts für Statistik die SHAPE-Studie. Jährlich werden bis zu 63‘000 Interviews zu den Themen Mobilität, Bildung, Gesundheit, Familien und Sprachen/Religion/Kultur realisiert.
    • Auskunft über die Nutzerinnen und Nutzer von Zeitungen und Zeitschriften gibt die Reichweitenstudie der Pressemedien in der Schweiz (MACH Basic). Auftraggeberin der ARGE, die jährlich 23‘500 Interviews realisiert, ist seit 1991 die WEMF AG für Werbemedienforschung.
  • Ge­schäfts­lei­tung

    Die Geschäftsleitung setzt sich wie folgt zusammen:

    Dr. Stefan Oglesby

    Dr. Stefan Oglesby
    Vorsitzender der Geschäftsleitung,
    Delegierter des VR

    Urs Aellig

    Urs Aellig
    Stv. Vorsitzender der Geschäftsleitung

    Luzian Jatsch

    Luzian Jatsch
    Leiter IT Bereich II

    Herbert Muggli

    Herbert Muggli
    Leiter IT Bereich I,
    Mitglied des Verwaltungsrates

    Jürg Tütsch

    Jürg Tütsch
    Leiter Produktion,
    Mitglied des Verwaltungsrates
  • Geschichte

    Das LINK Institut für Markt- und Sozialforschung ist international tätig und wurde 1981 von Dr. Joseph Stofer und Horst Heidemeyer gegründet. Der Sitz der Aktiengesellschaft befindet sich in Luzern. 1986 kam das Büro in Frankfurt dazu, ein Jahr später jenes in Lausanne. Im Jahr 2000 wurde LINK Zürich eröffnet, 2009 die Niederlassung in Lugano und 2014 unser Geschäftsbereich in Bern.

    Unser Institut ist Pionier der computergestützten Telefonbefragungen in Europa. Ebenfalls als erste in der Schweiz haben wir ab 1998 systematisch in ein 100% telefonisch rekrutiertes Internet-Panel investiert. Heute setzt die LINK zunehmend auf Mobile Research via Smartphones und Tablets und auf integrierte Erhebungen über mehrere Kanäle und Methoden.

    Das Institut beschäftigt rund 100 Fest- und 1‘500 Teilzeitangestellte und erzielt einen Jahresumsatz von ca. 30 Millionen Franken. In der Umfrageforschung erreicht die LINK in der Schweiz zurzeit einen Marktanteil von 26%. Das nicht börsenkotierte Institut ist im Besitz von Investoren und eines Managements mit langfristiger Anlagestrategie.

  • Referenzen unserer Kunden