Hinweis: Der von Ihnen verwendete Browser (Internet Explorer <=8) kann diese Website u.U. nicht korrekt darstellen. Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihrer aktuellen Browser-Version oder die Verwendung eines alternativen Browser.

LINK Me­di­en­for­schung

Medienforschung

Unsere Expertise stützt sich auf langjährige Erfahrungen in der Medienforschung (TV, Radio, Print, Plakat, Online etc.). Zu unseren Referenzkunden gehören namhafte Schweizer Medienhäuser wie Tamedia, Ringier und NZZ sowie das SRF. Wir führen im Namen der WEMF die MACH-Studien durch (Printforschung) und sind Teil der Online- und Mobileforschung durch die NET-Metrix. Auch für Kunden aus dem Online-Bereich wie jobs.ch und local.ch führen wir immer wieder spannende Forschungsprojekte durch.

Dies ermöglicht es uns, gemeinsam mit Ihnen Ihre Fragestellungen optimal anzugehen und die passende Methode (online, telefonisch, schriftlich,…) auszuwählen. Wir garantieren Ihnen eine hohe Datenqualität und geben Ihnen praktikable Empfehlungen ab. Statt auf vordefinierte und starre Forschungsprodukte setzen wir auf individuelle Lösungen für unsere Kunden. Fragen Sie uns deshalb für eine Offerte zu Ihren aktuellen Fragestellungen an: media[at]link.ch

Unsere Lösungen für Ihren Medienkanal
Weiterführende Forschung zu Fernsehen, Radio, Print und Internet-Angeboten individuell auf Ihre Fragestellung zugeschnitten.
Unsere kompetenten Projektleiter unterstützen Sie gerne bei Leser-/Hörer-/Seher-/Nutzerbefragungen zur Ergänzung, Erklärung und Vertiefung der klassischen Reichweitendaten.
Für TV-Sender und deren Vermarkter führen wir beispielsweise Studien zur Beliebtheit von TV-Sendungen und Moderatoren durch. Sendekonzepte können überprüft und die Unterschiede im Image von verschiedenen Sendern einer Senderfamilie validiert werden.

Um das Radioprogramm stetig an die musikalischen Vorlieben der Hörer anpassen zu können, spielen wir unseren Befragten in telefonischen und/oder Online-Soundcheck-Studien kurze Ausschnitte aus Musiktiteln vor und lassen sie diese bewerten.

Website-Betreibern wie beispielsweise News-Portalen, Online-Shops oder Suchdiensten stehen ebenfalls viele Möglichkeiten offen: Von Bekanntheitsstudien über Nutzerbefragungen bis zu detaillierten Online-Usability-Tests in Kombination mit LINK Cookie Tracking bieten wir alles an.

In der Printforschung unterstützen wir nebst den grossen Medienhäusern insbesondere auch kleinere Verlage von Magazinen und Kundenpublikationen beim Aufbau einer grundlegenden Leserforschung (Lesedauer, Anzahl Pick-ups, Bewertung, Nutzerstruktur etc.).

Auskunft über das Leseverhalten, Lesemotive und Themeninteressen zu den einzelnen Bünden einer Zeitung geben Bundnutzungsstudien. Gerne unterstützen wir Sie auch forscherisch beim visuellen oder redaktionellen Relaunch Ihres Printtitels.

Online-Copytests geben Aufschluss darüber, ob sich Leser an bestimmte redaktionelle Inhalte und Anzeigen erinnern können, wie viel sie davon gelesen haben und wie sie diese bewerten. Online können ganze Seiten, einzelne Artikel oder Anzeigen problemlos auch einer grossen Anzahl von Befragten gezeigt werden.

Befragungen von Abonnenten und Probe-Abonnenten ergeben Insights zur Abonnenten-Bindung oder Gründen des Nicht-Umwandelns eines Probeabos. Auch Kündiger können zu ihren Motiven befragt werden, um einem potenziellen Leser-/Nutzerschwund vorzubeugen.

Potenzialanalysen und Preisforschung
Wollen Sie neue Produkte einführen, neue Märkte erobern oder Ihre Preise anpassen?

Wichtige strategische Entscheide basieren idealerweise auf fundierten Daten. Anhand von modernsten statistischen Verfahren evaluieren wir neue Konzepte und berechnen die Effizienz von Media-Investitionen. Beispielsweise haben wir für die Tamedia AG die Einführung der Online-Paywall des Tages-Anzeigers forscherisch begleitet. Der Tages-Anzeiger erhielt verlässliche Daten zu Chancen und Risiken der Paid-Content-Einführung und konnte mit dem LINK Conjoint-Simulationstool selbstständig Marktanalysen für verschiedene Szenarien durchführen.

Das erfahrene Team von LINK Analytics unterstützt uns bei der Berechnung und Simulation von Marktmodellen, höchst validen Conjoint-Analysen bei Preisforschungs- und Produktstudien, Segmentationen Ihrer potenziellen Nutzer oder Regressionsanalysen (siehe auch LINK Analytics).

Verändertes Mediennutzungsverhalten
Innovationen drängen auf den Markt und infolge dessen verändert sich das Mediennutzungsverhalten der Schweizer kontinuierlich.

Welches Medium wird von wem wann genutzt und zu welchem Zweck? Wir konzipieren Grundlagenstudien zur Nutzung neuer Medien (Smartphones, Tablets, zeitversetztes Fernsehen etc.) und verschaffen Ihnen neue Erkenntnisse wie zum Beispiel zu Zeitbudgets für einzelne Medienkanäle, Nutzungskurven im Tagesverlauf oder paralleler Nutzung («Second Screen»).

Welche Informationen werden online und welche offline gesucht? Für einen Kunden im Bereich Online-Verzeichnisse werden die Befragten anhand konkreter Such-Aufgaben aufgefordert, ihr Informationssuchverhalten (Online und Offline) zu beschreiben. Die Erkenntnisse aus dieser Studie helfen dabei, neue Suchmöglichkeiten in die Website zu integrieren.

Werbewirkungsforschung
Wir weisen nach, dass Werbung in Ihrem Medium wirkt.

Möchten Sie Ihren Werbekunden aufzeigen, dass Werbung in Ihrem Medienkanal besonders gut wirkt? Mittels Online-Copytests für Printtitel oder Case Studies verschiedener Kampagnen in TV, Radio oder Internet können Sie den Werbeerfolg durch ein unabhängiges Institut prüfen lassen (siehe auch detaillierte Informationen zur generellen Werbewirkungsforschung).

Welche Medienkanäle wirken im crossmedialen Werbemix besonders gut? Gibt es eine gegenseitige Verstärkung in der Werbewirkung? Wir empfehlen für die Erfolgskontrolle einer crossmedialen Kampagne die Verknüpfung einer Online-Befragung mit einer Kontaktchancenberechnung der einzelnen Medienkanäle anhand des Mediaplans. Dies setzt Ihren Medienkanal in Relation zu den anderen verwendeten Medien im Werbemix und zeigt die Effizienz der Kampagne und allenfalls Optimierungsmöglichkeiten auf.

In Verbindung mit LINK Cookie Tracking sind sehr detaillierte Analysen der Online-Werbung möglich, da der Werbekontakt technisch gemessen wird und nicht vom Erinnerungsvermögen der Befragten abhängt (Detailgrad variabel, zum Beispiel verschiedene Platzierungen, Formate etc.). Online-Publisher können so ihr gesamtes Inventar überprüfen und Empfehlungen für Werbeauftraggeber abgeben oder die Preise an den gemessenen Wirkungsgrad anpassen.

Marke und Unternehmen
Alles aus einer Hand für unsere Kunden aus der Medienbranche.

Für unsere Auftraggeber aus der Medienbranche übernimmt die Forschungsgruppe Medienforschung in Zusammenarbeit mit den LINK-internen Spezialisten ebenfalls Studien zu Bekanntheit und Image von Medienunternehmen und -marken sowie Kundenzufriedenheitsumfragen (siehe auch detaillierte Informationen zur Marketingforschung und Mitarbeiterbefragungen (siehe auch Informationen zur Organisationsforschung).

Mediennutzungsinformationen im LINK Internet-Panel
Was wir bereits wissen: Über 600 Variablen zu unseren Panelisten stehen für Sie bereits zur Auswertung bereit.

Bei Umfragen im LINK Internet-Panel stehen umfangreiche Profildaten zur Mediennutzung der Zielpersonen bereits zur Verfügung. Diese Informationen können zu den Befragungsdaten dazugespielt und für Auswertungen genutzt werden, ohne dass zusätzliche Befragungskosten entstehen.

Felix Bernet
Forschungsgruppenleiter Online/Media
+41 44 497 49 35