Hinweis: Der von Ihnen verwendete Browser (Internet Explorer <=8) kann diese Website u.U. nicht korrekt darstellen. Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihrer aktuellen Browser-Version oder die Verwendung eines alternativen Browser.

  • 03/2019Web Audience Measurement

    Of 10 million paid ad impressions, 5 million are proven to be ineffective. The reasons for this are varied – lack of visibility of the ad in the browser, false clicks by bots, or reaching the wrong target group – all these may affect the reach of online campaigns. Classic cookie tracking is not sufficient to identify these problems and give valid performance values for an online campaign. This is where the new “WAM – Web Audience Measurement” comes in, which Link has developed in cooperation with Meetrics, the leading company in the field of ad verification. It shows our clients whether their online advertising was visible to the target group aimed at, and also provides other campaign KPIs at a glance.
    To collect the data, we combine online tracking data with the sociodemographic data of participants in the LINK Internet panel. This linking also makes it possible to include measured behaviour data in advertising effectiveness measurements, and to determine the impact of a tracked advertising campaign by surveying the panellists. WAM thus supplies our clients with campaign insights on visibility, target groups reached and advertising effectiveness. This ultimately answers the question as to whether advertising material has been applied effectively.

    WAM

  • 03/2019The LINK Institute has successfully supported McDonald’s Suisse in optimising their range

    The situation: To ensure they are addressing customer requirements as broadly as possible, McDonald’s Suisse has consistently extended their range over the years. At the same time, the constant expansion of what they offer has increased the complexity of product manufacturing. The LINK Institute was commissioned to undertake a representative customer survey to look at achieving a trade-off between the size of the product range and the rising costs of guaranteeing quality for the customer. The aim of the study was to effectively optimise the portfolio in the long term in such a way as to meet diverse customer wishes, but without jeopardising sales and ultimately revenue. Critically important questions to accompany this concerned a general evaluation and acceptance of the products, but above all, also the degree of substitution by other products from the range, if a product were no longer to be offered.

    Our research solution: For the optimisation of the product range, the LINK Institute deployed a wide and sophisticated mix of methodologies for McDonald’s Suisse, consisting of the causal analytic identification of success drivers (visit and consumption motivation), implicit brand and product evaluation (unconscious-spontaneous preference) as well as a discrete choice experiment (demand simulation with the reduced product range). This qualified mix of methodologies ensured on the one hand, an extensive customer perspective based on modern insights and methods of behaviour and neuro-economics. On the other hand, this approach served to identify a sound indicator for each product along evidence-orientated lines, which reflects the value from a customer perspective.

    The result: Besides general insights for targeted customer communication, the marketing management of McDonald’s Suisse received an internal product evaluation comparison for a focused portfolio. McDonald’s Suisse was able to undertake a successful reduction in products and stabilise demand at the same time via evaluation of the portfolio performance, the identification of impact and relevance, as well as the substitution simulation. Following a test phase, McDonald’s Suisse rolled out the focused portfolio to all Swiss branches, in order to be able to better serve their customers by preparing products of the best quality.

    McDonalds

  • Newsletter

    Please click here to sign up for the LINK newsletter:


  • 02/2019Die LINK wünscht eine rüüdig schöne Fasnacht 2019


     
     
    Auf unserem Tableau-Dashboard erhalten Sie weitere Einblicke in die Umfrageergebnisse.

  • 02/2019Big Data Marketing Days


    Bildquelle: © www.marketing-on-tour.de

    Am 14. und 19. Februar 2019 finden in München und Wien die Big Data Marketing Days statt. Experten und Branchenkenner stellen praxistaugliche Lösungen und Trends im Bereich datengetriebenes Marketing vor. Auf der jeweils 1-tägigen Konferenz wird Stefan Reiser, Leiter Geschäftsbereich Marktforschung, unter dem Titel «Orientierung im Omnichannel-Chaos» vorstellen, wie Unternehmen durch eine Kombination empirischer Insights, interner Daten und KPIs die wichtigsten Grundfragen im Omnichannel-Marketing beantwortet werden können.

    Weitere Informationen…
    München, 14.Februar 2019
    Wien, 19. Februar 2019

  • 11/2018LINK Studie für SRG untersucht Einstellungen zum Umgang mit Daten im Internet

    Das LINK Institut hat im Auftrag der SRG eine repräsentative Befragung zu den Themen künstliche Intelligenz und Automatisierung durchgeführt. Die Ergebnisse wurden auf den SRG-Sendern am Thementag „Dataland“ präsentiert. Mehr zu den Ergebnissen erfahren Sie in diesem Tagesschau-Bericht vom 21.11.2018.

  • 11/2018Research&Results 2018

    Die LINK war dieses Jahr wieder auf der Research & Results-Messe in München vertreten. Diese Messe gilt als die grösste und bedeutendste Marktforschungsmesse im deutschsprachigen Raum mit 190 Ausstellern aus dem In- und Ausland und über 3.200 Besuchern. Mit unserem Messestand haben wir Brand Awareness geschaffen, Kunden und Zulieferer getroffen und natürlich auch Chancen für neue spannende Projekte herausgespielt. In über 70 Gesprächen konnten wir auch viel über die Bedürfnisse von Potenzialkunden erfahren. Gleichzeitig referierten wir in der prall gefüllten Innovation Area erfolgreich über Social Intelligence. Insgesamt haben weit über 100 Workshops und Vorträge über den momentan Stand der Forschung informiert. Das meist genannten Worte waren hier eindeutig «agile Marktforschung», ein Thema dem sich auch die LINK mit Hochdruck widmet.

  • 09/2018Statistiktage 2018

    Statistikerinnen und Statistiker aus der öffentlichen Statistik, der Privatwirtschaft und der Wissenschaft trafen sich vom 27. – 29. August an der Universität Zürich zu den „Statistiktagen 2018“.
    Matthias Winzer vom LINK Institut präsentierte die Möglichkeiten und Nutzen repräsentativer Bevölkerungsbefragungen. Der Vortrag zeigte angesichts von „Statistik und Emotionen“ als Thema der Statistiktage auf, wie es mittels Befragungen gelingen kann, ein abgerundetes Stimmungsbild zu erhalten, das nicht von „Exklusivmeinungen“ dominiert wird.
    Anhand von Praxisbeispielen skizzierte der Vortrag, wie Befragungen konzeptioniert, Handlungsfelder aus den Resultaten abgeleitet und diese mittels Längs- sowie Querschnittvergleichen in einen umfassenden Kontext eingeordnet werden können.

    Medienbericht

  • 06/2018New Data Protection Regulation

    In addition to the Swiss Federal Law on Data Protection of 19 June 1992, the EU General Data Protection Regulation (GDPR) has been effective since 25 May 2018. This is relevant for us and we are applying it. LINK only processes personal data in agreement with the data protection law in force. Your personal data are also protected by LINK accordingly. We are pleased to provide you with information below on how data is processed.
    Download ‘Data Protection Regulation’

  • 06/2018vsms Jahrbuch für Markt- und Sozialforschung 2018

    Disruptive Forschungsmethoden wie «Machine Learning» und implizite Erhebungsverfahren verändern nicht nur die Marketingforschung strukturell, sondern ermöglichen in der Symbiose auch inhaltlich einen präziseren Blick in die Köpfe der Kunden – dem «Mind Mining» für ein «Customer Insights» 4.0.
    Lesen Sie mehr… „Mind the Mind“ für ein Customer Insights 4.0. von Dr. Steffen Schmidt, Senior Projektleiter Analytics und Dr. Marcel Herrmann, Senior Projektleiter LINK qualitaive

  • 06/2018LINK-Studie für homegate.ch zeigt: So zügelt die Schweiz

    Das LINK Institut hat in einer repräsentativen Befragung im Auftrag der Homegate AG das Thema Umzugsverhalten untersucht. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse finden Sie hier:

    https://presse.homegate.ch/de/2018/06/06/so-zuegelt-die-schweiz/

  • 05/2018„Warum hat sich Smart-Beacon-Technologie“ noch nicht durchgesetzt?

    Im Handbuch für Marketing 2018 beantwortet Kristian Kabashi (Managing Partner) diese Frage und stellt die Vorzüge der Smart-Beacon-Technologie vor.

    Download

  • 04/2018Interview mit Benedikt Lüthi

    Benedikt Lüthi (CEO) erklärt im Gespräch mit der planung&analyse, welche Schritte notwendig waren, um das Kerngeschäft zu stärken und gleichzeitig das Unternehmen technisch und organisatorisch neu auszurichten und wie die Strategie 2021 aussieht.

    Link zum Artikel
    Download

  • 10/2016Wie Ergebnisse auch aufbereitet werden können – ein Beispiel aus einer Studie für Swiss Life

    Es müssen nicht immer Balkendiagramme und viele Zahlen sein: Studienresultate können auch etwas verspielter transportiert werden. Aus der Zusammenarbeit von Swiss Life mit dem LINK Institut hier ein Beispiel zu einem Bericht: kurz und prägnant aufbereitet. Zu einem attraktiven Thema: zur Solidarität zwischen den Generationen.

    swisslife
     
     
    Bericht „Generationensolidarität“ – einmal etwas anders präsentiert

    Download SwissLife Generationen
    Download SwissLife Medienmitteilung