Hinweis: Der von Ihnen verwendete Browser (Internet Explorer <=8) kann diese Website u.U. nicht korrekt darstellen. Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihrer aktuellen Browser-Version oder die Verwendung eines alternativen Browser.

  • 09/2018Statistiktage 2018

    Statistikerinnen und Statistiker aus der öffentlichen Statistik, der Privatwirtschaft und der Wissenschaft trafen sich vom 27. – 29. August an der Universität Zürich zu den „Statistiktagen 2018“.
    Matthias Winzer vom LINK Institut präsentierte die Möglichkeiten und Nutzen repräsentativer Bevölkerungsbefragungen. Der Vortrag zeigte angesichts von „Statistik und Emotionen“ als Thema der Statistiktage auf, wie es mittels Befragungen gelingen kann, ein abgerundetes Stimmungsbild zu erhalten, das nicht von „Exklusivmeinungen“ dominiert wird.
    Anhand von Praxisbeispielen skizzierte der Vortrag, wie Befragungen konzeptioniert, Handlungsfelder aus den Resultaten abgeleitet und diese mittels Längs- sowie Querschnittvergleichen in einen umfassenden Kontext eingeordnet werden können.

    Medienbericht

  • 06/2018La Loi fédérale suisse sur la protection des données

    Outre la Loi fédérale suisse sur la protection des données du 19 juin 1992, le Règlement Général sur la Protection des Données (RGPD) en vigueur depuis le 25 mai 2018 pertinent pour nous est également applicable. Les données à caractère personnel sont traitées par LINK uniquement en conformité avec la législation applicable en matière de protection des données et la confidentialité de vos données personnelles est garantie par LINK. Nous vous présentons aux lignes suivantes les modalités de traitement de vos données.
    Download ‘La Loi fédérale suisse sur la protection des données’

  • 06/2018vsms Jahrbuch für Markt- und Sozialforschung 2018

    Disruptive Forschungsmethoden wie «Machine Learning» und implizite Erhebungsverfahren verändern nicht nur die Marketingforschung strukturell, sondern ermöglichen in der Symbiose auch inhaltlich einen präziseren Blick in die Köpfe der Kunden – dem «Mind Mining» für ein «Customer Insights» 4.0.
    Lesen Sie mehr… „Mind the Mind“ für ein Customer Insights 4.0. von Dr. Steffen Schmidt, Senior Projektleiter Analytics und Dr. Marcel Herrmann, Senior Projektleiter LINK qualitaive

  • 06/2018LINK-Studie für homegate.ch zeigt: So zügelt die Schweiz

    Das LINK Institut hat in einer repräsentativen Befragung im Auftrag der Homegate AG das Thema Umzugsverhalten untersucht. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse finden Sie hier:

    https://presse.homegate.ch/de/2018/06/06/so-zuegelt-die-schweiz/

  • 05/2018„Warum hat sich Smart-Beacon-Technologie“ noch nicht durchgesetzt?

    Im Handbuch für Marketing 2018 beantwortet Kristian Kabashi (Managing Partner) diese Frage und stellt die Vorzüge der Smart-Beacon-Technologie vor.

    Download

  • 04/2018Interview mit Benedikt Lüthi

    Benedikt Lüthi (CEO) erklärt im Gespräch mit der planung&analyse, welche Schritte notwendig waren, um das Kerngeschäft zu stärken und gleichzeitig das Unternehmen technisch und organisatorisch neu auszurichten und wie die Strategie 2021 aussieht.

    Link zum Artikel
    Download

  • 11/2017LINK Studie für SRG zeigt: Der Klimawandel beschäftigt die Schweiz

    Das LINK Institut hat in einer repräsentativen Befragung im Auftrag der SRG das Thema Klimawandel untersucht. Die Ergebnisse wurden auf den SRG-Sendern am Thementag „+3°“ präsentiert. Mehr zu den Ergebnissen erfahren Sie in diesem Tagesschau-Bericht vom 28.11.2017.

  • 11/2017LINK organisiert die Führung neu

    Benedikt Lüthi neu zum CEO der neuen Führungsorganisation gewählt
    • Neubesetzungen der Führung der Geschäftsbereiche Marketingforschung, Digital und Operations
    • Stefan Oglesby, Herbert Muggli und Jürg Tütsch übernehmen neue Aufgaben bei der LINK
    • Umsetzung der Strategie 2021 auf gutem Weg

       
    Luzern/Zürich, 7. November 2017: Verwaltungsrat und Geschäftsführung der LINK Marketing Services AG
    informierten heute ihre Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über einen bedeutenden Schritt bei der
    Umsetzung der Strategie 2021, welche in diesem Sommer verabschiedet worden war. Ziel der LINK-Strategie ist,
    das Unternehmen auf der Grundlage seiner bedeutenden Position in der Sozial- und Marktforschung zu einem
    europäischen Anbieter von skalierbaren, digitalen Dienstleistungsprodukten weiter zu entwickeln. Hierfür wird die
    LINK ihr Geschäft über die Schweizer Grenzen hinaus ausweiten und Märkte erschliessen, die zunehmend auch
    von Start-ups und sehr beweglichen Industriegrenzen geprägt sind.

    Download: Medienmitteilung

  • 10/2017Tag der Marktforschung 2017

    Am 26.09.2017 fand im KKL Luzern der 8. LINK Tag der Marktforschung mit 200 begeisterten Besuchern statt. Mit neun Referaten zum unserem Motto „Innovation&Trends“ haben sich die Teilnehmer inspirieren lassen und Antworten auf die ihre Fragen gefunden. Wie steht es um Marktforschung für Innovation, Marktforschung als Innovationstreiber, oder zumindest als enabler von Innovationen?
    Die Referate lieferten ebenso wichtige Inputs zur Marktforschung von morgen, stellten aber auch etablierte Forschungsansätze und aktuelle Fallbeispiele vor.
    Natürlich konnten unsere Gäste den Tag beim abschliessenden Apéro gemütlich und genüsslich ausklingen lassen und die Möglichkeit zum Austausch mit Referenten, anderen Teilnehmenden und Experten des LINK Instituts nutzen.
    Wir bedanken uns bei allen Gästen für Ihr Kommen und freuen uns auf ein Wiedersehen in zwei Jahren zum 9. LINK Tag der Marktforschung.

    Rückblick Programm:
    Download PDF

    Wenn Sie weitere Informationen zu den Themen möchten, kontaktieren Sie uns unter: mafotag[at]link.ch

    Impressionen vom Mafotag

       
    Sowie die wunderschönen Illustrationen der Vorträge durch Harald Karrer.

  • 5/2017LINK DIGITAL
    GOR Best Practice Award 2017 va à l’Institut LINK

    Dans le cadre d’un projet pilote, l’institut LINK a testé des balises («beacons») à des fins de recherche de marché. Honoré par le GOR Best Practice Award 2017, ce projet utilise des balises au titre de la recherche sur la publicité et les moyens publicitaires à l’extérieur. D’autres champs d’activités ont été également testés. Vous en saurez davantage sur cette technologie innovante et ses possibilités d’utilisation dans notre bande-annonce ou en lisant l’article (en allemand) dans le magazine Planung & Analyse.

    Vos interlocuteurs:

    Carla Thaper
    Project Manager Digital
    +41 41 367 74 62

    Michael Ramser
    Business Development Manager Digital
    +41 41 367 74 66

  • 5/2017SEGMENTATION LINK
    Mieux comprendre et s’adresser aux clients grâce aux données CRM

    Les entreprises sont de plus en plus souvent confrontées à l’enjeu des nouvelles stratégies de contact client au moyen des données CRM. Or, la prospection de données atteint ses limites étant donné que les données CRM contiennent généralement le comportement d’utilisation de clients existants, mais pas de groupes cibles potentiels. L’institut LINK comble cette lacune grâce à une segmentation axée sur les besoins et des illustrations à base d’algorithmes dans le système CRM. En savoir plus….

    Vos interlocuteurs:

    Philipp Fessler
    Directeur, Analytics
    +41 44 497 49 07

    Inna Becher
    Chef de projets Senior
    Finance/Automotive
    +41 44 497 49 52

  • 5/2017EXPERTS LINK
    Dimension croissante de l’Information Design

    En quoi consiste l’Infodesign?
    «Aujourd’hui, un traitement rapide des informations est déterminant pour l’efficacité et la gestion personnelle du temps. Avec l’Information Design, les données sont transposées graphiquement de façon à pouvoir enregistrer facilement et rapidement les résultats ainsi que les tenants et aboutissants. Cette méthode repose sur les progrès réalisés dans le design graphique et industriel, la psychologie cognitive et la recherche sur les facteurs humains.»

    Quels sont les avantages de l’Infodesign pour la recherche de marché?
    «Les projets d’études de marché comportent généralement une multitude de données. Un rapport classique avec diagrammes tels que graphiques en bâtons, à barres ou circulaires nécessite une remise à plat détaillée des résultats. C’est pourquoi nous utilisons l’Infodesign afin de structurer des constatations clés et de répondre aux problématiques centrales au moyen de tableaux de bord aérés. Un gain de temps et une lecture encore plus agréable.»

    Vos interlocuteurs:

    Jolanda Lombriser
    Chef de projets Senior Consumer,
    Brand & Innovation
    +41 41 367 72 41

  • Newsletter

    Inscrivez-vous ici à notre newsletter: