Hinweis: Der von Ihnen verwendete Browser (Internet Explorer <=8) kann diese Website u.U. nicht korrekt darstellen. Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihrer aktuellen Browser-Version oder die Verwendung eines alternativen Browser.

  • LINK Analytics im Überblick

    Modernste Analysetools: Individuell auf Ihre Forschungsfragen zugeschnitten.

    Vom Studiendesign über die Erhebung bis hin zur Analyse und Interpretation betreut LINK alle Projektschritte aus einer Hand. LINK Analytics macht Datenzusammenhänge und Verhaltensmuster der Konsumenten sichtbar. Ein erfahrenes Team von Analytikern verdichtet. Ihre Daten und erarbeitet unter Verwendung massgeschneiderter Analysemethoden ein aussagekräftiges Modell. LINK Analytics schöpft somit das volle Potenzial Ihrer Daten aus! Ihr Nutzen: Ein tieferes Kundenverständnis sowie klare und relevante Handlungsempfehlungen.

    Download Factsheet

  • Seg­men­ta­ti­on

    Wie sieht meine Zielgruppe aus?

    Segmentierungen sind unumgänglich, wenn man in immer stärker heterogenen und fragmentierten Märkten erfolgreich sein will. Dabei geht es nicht nur darum, die eigenen Kunden im Hinblick auf ihre Treue oder ihren Wert einzustufen, sondern auch darum, Produkte für unterschiedliche Bedürfnistypen zu entwickeln, Profile für die Neukundenakquise zu entwerfen oder eine gezielte Zielgruppenansprache zu entwickeln.
    Wir entwickeln eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Segmentierung – und verlieren die Umsetzbarkeit dabei nie aus dem Blick.

    Download Factsheet

  • Conjoint Analyse

    Welches Produkt? Zu welchem Preis? Für welche Zielgruppe?

    Dank höchstvalider Ergebnisse und eines breiten wissenschaftlichen Fundaments haben sich Conjoint-Analysen als State-of-the-art-Methode der Produkt- und Preisforschung etabliert.
    Conjoint-Analysen bieten Entscheidungssicherheit wenn es um die optimale Produktgestaltung, Pricing- oder Portfolio-Strategie geht. Bedürfnissegmentierungen auf Basis von Conjoint-Daten liefern ein klares Bild Ihrer (potenziellen) Kunden und bilden die Basis für eine effiziente Marktbearbeitung.
    Profitieren Sie von unserer langjährigen Expertise in der Conjoint-Analyse. Neben validen Ergebnissen und Handlungsempfehlungen erhalten Sie ein intuitives Simulationstool, das es Ihnen ermöglicht, eigenständig Analysen und Potenzialschätzungen durchzuführen.


  • Wir­kungs­mo­del­le: Bayes Re­gres­sio­nen

    Wirkungsmodelle auf höchstem Niveau!
    Die von uns verwendeten Bayes-Regressionen haben gegenüber klassischen Methoden mehrere Vorteile: sie liefern im Zeitverlauf stabile Ergebnisse, vermeiden eine Überschätzung der Einflussstärke und liefern bessere Ergebnisse bei Multikolinearität. Dies wird unter anderem dadurch ermöglicht, dass Vorwissen über die untersuchten Zusammenhänge in das Modell integriert werden kann. Damit eignen sich Bayes-Regressionen nicht nur für Ad-hoc-Wirkungsmodelle sondern besonders für Trackingstudien. .


  • Wahr­heits­score

    Wie kann ich strategisches Antwortverhalten identifizieren?
    Insbesondere bei “heiklen” Fragestellungen oder bei der Einschätzung der Kaufabsicht oder Zahlungsbereitschaft für neue Produkte tendieren Befragte dazu, sozial erwünscht oder strategisch zu antworten. Der am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelte Wahrheitsscore, den wir in Zusammenarbeit mit universitären Forschungspartnern anwenden, ist in der Lage, derartiges Antwortverhalten zu identifizieren und die Ergebnisse entsprechend zu korrigieren.

  • Maximum Difference Scaling

    Unverzerrte Messung der Relevanz / Wichtigkeit
    Maximum Difference Scaling (MaxDiff) ist die Methode der Wahl, wenn es darum geht die Relevanz verschiedener Aspekte differenziert zu evaluieren. Als Trade-Off-Verfahren umgeht MaxDiff dabei auch die Probleme der direkten Abfrage von Wichtigkeiten (Skaleneffekte, Anspruchsinflation) und die Nachteile von Rankings (keine Abstände).
    MaxDiff kann daher verwendet werden um individuelle Einstellungen, Bedürfnisse und Motivationen zu verschiedensten Themen abzufragen. Darüber hinaus eignen sich MaxDiff-Werte hervorragend als Basis für eine Bedürfnissegmentierung.

    Phillip Fessler
    Forschungsgruppenleiter Analytics
    +41 44 497 49 07

    Res Marti
    Senior Projekt Manager Analytics
    +41 44 497 49 30